fbpx
Imprimer

Am Donnerstagnachmittag verliess der Bus der Grenat das Trainingszentrum von Balexert Richtung Lugano. Mit an Bord mehrere junge Spieler.


Neun Spieler mussten in Genf bleiben: Routis, Sasso, Cespedes, Ondoua, Kyei, Schalk, Séverin, Tasar und Alves sind alle verletzt. Der Trainer Alain Geiger will kein Risiko eingehen.

Somit ergibt sich die Möglichkeit, mehrere Nachwuchsspieler zusammen spielen zu lassen. «Ich werde sie in Lugano beobachten können», erklärt Geiger. «So können sie sich weiterentwickeln und das ist angesichts der Spiele, die uns bald erwarten, wichtig.»

Unter den Nachwuchsspielern, die ins Tessin mitgereist sind, befindet sich Alexis Guérin, der zum ersten Mal dem Kader der ersten Mannschaft angehört. Der 19-jährige Franzose spielte in dieser Saison mit der U21-Mannschaft in der 2. Liga Inter und erzielte 4 Tore. «Für mich ist es eine Chance, in Lugano dabei zu sein. Ich stehe dem Trainer zur Verfügung.»

Die jungen Spieler können allerdings auch auf die Erfahrung von älteren Spielern wie Kapitän Anthony Sauthier oder Miroslav Stevanovic zählen.

Statistik

Es ist die trefferärmste aller Paarungen der Raiffeisen Super League. Ende September 2019 gab es ein torloses Unentschieden im Stade de Genève und am Ende des Jahres verlor Servette mit 1-0 in Lugano. Nach dem Restart spielten Romands und Ticinesi Ende Juni 1-1. Am Freitagabend erhofft man sich mehr Tore im Cornaredo, um dieser Statistik zu widersprechen.   

Geschichte

Seit der Gründung der Nationalliga im Jahr 1933 trafen Genfer und Luganesi 141 Mal aufeinander. Die erste Begegnung fand am…24. Dezember (!) 1933. Servette gewann damals mit 1-0 im Tessin und holte dann am 20. Mai 1934 einen überzeugenderen Sieg (7-0).

Insgesamt gewannen die Grenat 60 Mal. Dazu gab es 43 Niederlagen und 38 Unentschieden. Eine positive Bilanz, welche die Spieler von Alain Geiger am Freitag bestätigen wollen.

Schiedsrichter

Fedayi San wird dieses Spiel leiten. Seine Assistenten sind die Herren Jan Köbeli und Mirco Bürgi. Im VAR-Raum befinden sich Adrien Jaccottet und Vital Jobin.