fbpx
Imprimer

Servette spielt gegen YB am Mittwochabend um 20:30 Uhr im Wankdorf. Das Ziel? Gegen den amtierenden Schweizer Meister in der laufenden Saison ungeschlagen bleiben.


Das Spiel

Wichtiges Spiel am Mittwochabend im Wankdorf. Für die Servettiens geht es um Punkte für die Europa-League-Qualifikation, für die Berner hingegen um Punkte im Schlussspurt um den Schweizer Meistertitel.

Gerardo Seoane muss auf Aebischer und Janko verzichten und deswegen seine Verteidigung neu zusammensetzen. Nsame, der seine Sperre abgesessen hatte, war bereits bei der gelbschwarzen Niederlage gegen Basel wieder dabei. Wird er gegen seinen Ex-Klub treffen? Der SFC bleibt die einzige Mannschaft, gegen die JP in der laufenden Saison noch kein Tor erzielte…

Beim Servette FC sind keine Spieler gesperrt und Steve Rouiller könnte wieder im Aufgebot stehen.

Das Spiel wird live auf SRF 2 übertragen.

Unbesiegbarkeit?

Ein Aufsteiger, der die ganze Saison gegen den zweifachen amtierenden Schweizer Meister ungeschlagen bleibt? Das ist die Herausforderung der Geiger-Spieler am Mittwochabend. Nach einem Unentschieden im Eröffnungsspiel vor ca. einem Jahr holten die Grenat einen Sieg und ein Remis im Stade de Genève. Wenn sie am 31. Spieltag ungeschlagen bleiben, würden die Servettiens in der Super League 2019-2020 einen grossen Coup landen.

Geschichte

Genfer und Berner treffen zum 170. Mal in der höchsten Schweizer Liga aufeinander. Die Grenat gewannen 72 Mal. Dazu gab es 58 Niederlagen und 39 Remis.

Clément Turpin als Schiedsrichter

Ein französischer Schiedsrichter leitet diese Begegnung. Clément Turpin wird von Nicolas Danos und Cyril Gringore assistiert. Im VAR-Raum befinden sich Urs Schnyder und Stefan Horisberger.