fbpx

Ohne Sieg seit dem Restart spielen die Grenat heute Abend im Stade de Genève gegen den FC Luzern. Anpfiff ist um 20:30 Uhr.


Das Spiel

Zehn Tage nach ihrer letzten Begegnung treffen Servettiens und Luzerner wieder aufeinander! Der Rhythmus der Spiele nach dem Covid ist intensiv und bringt Kalendermerkwürdigkeiten mit sich, wie eben zwei Begegnungen zwischen dem Servette FC und dem FC Luzern innerhalb weniger Tage. Am 27. Juni hatten die Grenat in der swissporarena mit 2-0 geführt, bevor Francesco Margiotta in der zweiten Halbzeit ausgleichen konnte.

Seit der letzten Begegnung kannten beide Vereine unterschiedliche Schicksale. Servette spielte unentschieden gegen YB und verlor im Letzigrund gegen den FC Zürich. Die Luzerner scheinen hingegen den Rhythmus gefunden zu haben und holten zwei Siege: 2-0 in Sitten und 3-0 zu Hause gegen den FC Thun.

Mit diesen Resultaten ist der Kampf um den vierten Platz umso zäher. Gestern holte der FCZ einen Punkt gegen Xamax. Luzern und Servette weisen einen Punkt weniger als die Zürcher auf. Die heutige Begegnung ist umso wichtiger im Rennen um Europa.

Servette ungeschlagen gegen den FC Luzern diese Saison

In drei Partien gegen die Innerschweizer holten die Spieler von Alain Geiger zwei Siege und ein Remis. Heute werden die Grenat versuchen, einen dritten Sieg im vierten Spiel gegen den FC Luzern zu holen und somit gegen diesen Gegner ungeschlagen zu bleiben.  

Geschichte

In seiner langen Geschichte weist der Servette FC eine positive Bilanz gegen Luzern auf. Trotz einer Anfangsniederlage am 5. September 1936 (2-1) siegte Servette 61 Mal. In den weiteren Konfrontationen, die allesamt in der höchsten Liga stattfanden, gab es 30 Remis und 32 Niederlagen. Insgesamt spielten Genfer und Luzerner 123 Mal gegeneinander.   

Schiedsrichter

Lionel Tschudi leitet die heutige Begegnung. Seine Assistenten sind die Herren Jean-Yves Wicht, Matthias Sbrissa und Luca Cibelli. Im VAR-Raum befinden sich Sandro Schärer und Stéphane De Almeida.