fbpx
Imprimer

Nach vier aufeinanderfolgenden Remis will der Servette FC gegen den Schweizer Meister BSC Young Boys zum Sieg zurückfinden.


Das Spiel

Spitzenspiel am Dienstagabend im Stade de Genève! Die Grenat empfangen die BSC Young Boys und können anlässlich des 27. Spieltages der Raiffeisen Super League auf einen Teil des Heimpublikums zählen. Vor 750 Zuschauern (Abonnenten, Partnern und VIP) wollen die Spieler von Alain Geiger zum ersten Mal seit dem Restart drei Punkte holen.   

Gegen die Berner gaben die Servettiens bisher eine gute Figur ab. Im Eröffnungsspiel holten sie ein Unentschieden im Stade de Suisse, bevor sie am vergangenen 3. November mit 3-0 siegten. Tasar und Sauthier stehen nach ihrer Gelbsperre wieder zur Verfügung, aber die Genfer müssen am Dienstag ohne Steve Rouiller auskommen, der sich in Luzern seine vierte gelbe Karte der Saison einholte und deshalb die Begegnung gegen den amtierenden Schweizer Meister verpassen wird.   

Der 3. November 2019

Unter strömendem Regen empfingen die Grenat YB im Stade de Genève unter besonderen Bedingungen: seit neun Spielen hatten die Servettiens nicht gewonnen. In der ersten Halbzeit hielten die Spieler von Alain Geiger dem Druck stand und legten in der zweiten Hälfte richtig los. Zwei Tore von Tasar und ein Treffer von Wüthrich führten zum Galasieg.

Geschichte

Am Dienstagabend findet die 169. Ligabegegnung zwischen diesen beiden Mannschaften statt. Die Grenat siegten 72 Mal, die Berner 58. 38 Spiele endeten unentschieden.

Die Schiedsrichter

Die Partie leitet Herr Alessandro Dudic zusammen mit Herrn Zürcher und Herrn Kurnazca. Vierter Offizielle ist Herr Luca Cibelli. Im VAR-Raum befinden sich Stephan Klossner und Luca Piccolo.