fbpx

Drittes Spiel in sechs Tagen für die Grenat, die am Samstag nach Luzern reisen. Ein Ziel: den Abstand zu den Zentralschweizern vergrössern. Anpfiff ist am Samstag um 18:15 Uhr.


Das Spiel

Sonntag-Mittwoch-Samstag. Im Moment geht es in der Super League Schlag auf Schlag und die Servettiens stehen so oft im Einsatz wie selten zuvor. Am nächsten Dienstag kommt noch das Heimspiel gegen die BSC Young Boys im Stade de Genève hinzu. Beide Mannschaften werden die physische und mentale Müdigkeit spüren. Unter diesen Umständen wollen die Grenat ihren ersten Sieg nach dem Restart holen und sich im Kampf um den 4. Platz etwas Luft gegenüber dem FC Luzern und dem FC Zürich verschaffen. Die Zürcher gewannen am Donnerstagabend gegen den Tabellenführer aus Sankt-Gallen.   

Alex Schalk zurück

Für diese Begegnung steht Alex Schalk wieder zur Verfügung. Für Alain Geiger und seinen Staff stellt er eine zusätzliche offensive Waffe dar. Varol Tasar und Anthony Sauthier, die in Sitten verwarnt wurden, fehlen gelbgesperrt.

Der FC Luzern

Nach der Grosstat gegen Basel (2-1-Sieg) kamen die Spieler von Fabio Celestini am Mittwochabend mit leeren Händen aus dem Auswärtsspiel im Tessin zurück. Die Luzerner dominierten zwar lange das Geschehen, sie mussten sich aber nach zwei Standards am Ende der Begegnung geschlagen geben. Vor dieser Niederlage verbuchte der FC Luzern sechs Siege und ein Unentschieden.   

Die Schiedsrichter

Herr Piccolo leitet zusammen mit Jean-Yves Wicht und Alain Heiniger dieses Spiel. Im VAR-Raum stehen die Herren Sascha Kever und Raffael Zeder.