fbpx
Imprimer

Seit dieser Saison ist die m3 GROUP Trikotsponsor des Servette FC. Die Firma wurde von Abdallah Chatila gegründet und ist seit 1950 in der Immobilienbranche tätig. Seither hat m3 ihren Tätigkeitsbereich diversifiziert und ist zum Experten in der Hotellerie, im Gaststättengewerbe, im Eventmanagement oder auch in der Finanzbranche geworden.


Die m3 GROUP ist das einzige Unternehmen, welches auf den Trikots von drei unterschiedlichen Servette-Mannschaften zu finden ist, da das Firmenlogo nicht nur auf den Trikots des Genève-Servette Hockey Clubs und des SFC steht, sondern auch auf der Trikotrückseite des Servette Football Clubs Chênois Féminin sichtbar ist.

Die m3 GROUP ist ein sehr aktiver Partner, der an Spieltagen zwei Animationen veranstaltet:

Einerseits gibt es die «Minute m3», die in der Halbzeit der Begegnungen stattfindet, und bei der T-Shirts des SFC & m3 gewonnen werden können. Diese werden den Zuschauern geworfen. Andererseits wird eine Auslosung in den Zuschauerrängen veranstaltet. Dabei können die Fans fünf SFC-Trikots pro Spiel gewinnen.

In der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie schenkte die Gruppe den Genfer Universitätsspitälern (HUG) eine Hamilton-Nimbus-Presto-Maschine, welche die DNA und RNS (Covid-19-Genom) extrahiert, was eine automatisierte Testauswertung ermöglicht.

Die m3 GROUP rief ausserdem einen Lieferdienst ins Leben, der zusammen mit den Genfer Taxen Speisen an die Spitäler und Unternehmen liefert, die weiterhin offen sind. Demzufolge wurden sechs Tonnen Nahrungsmittel dem Pflegepersonal und den Patienten des Kantons, den Alters- und Pflegeheimen sowie den Einrichtungen für Menschen mit Behinderung geschenkt, um sie zu unterstützen, ihnen zu danken und sie im Alltag ein bisschen zu entlasten.

Die kritische Situation unserer italienischen Nachbarn, insbesondere in der Lombardei, liess Abdallah Chatila nicht kalt, deshalb spendete er 100'000 Euro und trug zur Umwandlung der «Fiera Milano» in ein temporäres Krankenhaus bei, welches aus einer Intensivstation mit 250 Krankenbetten besteht.

m3 importierte neulich 140 Millionen Masken, um gegen den Covid-19 zu kämpfen. Diese sind vorrangig für die Behörden, die Medizinbranche, die Unternehmen und die Privatpersonen bestimmt. Diese Masken und weitere Hygieneartikel werden zurzeit im Online-Shop mystore.ch verkauft.  

Wir bedanken uns bei der m3 Group für ihre bedingungslose Unterstützung und gratulieren ihr für ihr gemeinnütziges Engagement.

Wir laden Sie dazu ein, mehr über die m3 Group zu erfahren, deren Ziel es ist, an der Gestaltung eines künftigen Genfs innovativ teilzunehmen: www.m-3.group

Mehr über ihr Immobilienangebot: www.m-3.com

Mehr über ihre Hotelzimmer: www.m-3hotels.com

Mehr über ihre Restaurants: m-3restaurants.ch