fbpx

Der Servette FC hat einen neuen Spieler. Der Koreaner Jung-Bin Park wechselt zu den Grenat und steht bereits am Samstag gegen den FC Basel zur Verfügung.


Der 24-jährige Flügelspieler Jung-Bin Park ist seit dem Sommer und dem Ende seines Vertrages mit Viborg FF (Dänemark) vereinslos. Der technisch begabte Park hat eine seiner Stärken insbesondere im Abschluss. Er kann ausserdem sowohl auf den Flügeln als auch im Sturm eingesetzt werden.

Dieser Spieler wurde in Wolfsburg ausgebildet und debütierte mit 18 in der Bundesliga, als er für Greuther Fürth im Januar 2013 gegen Bayern eingewechselt wurde. In der Rückrunde jener Saison kam er zu neun Einsätzen in der höchsten deutschen Liga.

Sein Weg führte ihn dann über Karlsruhe nach Dänemark, wo er für Hobro IK und Viborg spielte.

Constantin Georges, Delegierter des Verwaltungsrates des Servette FC: «Jung-Bin Park fügt sich in einen qualitätsvollen Kader ein und wird, da bin ich mir sicher, die offensiven Bedürfnisse des Trainers befriedigen können.»

Jung-Bin Park und der Servette FC unterzeichneten einen Vertrag bis Juni 2020 mit einer Option auf eine weitere Saison. Bei den Grenat wird er die Nummer 16 tragen.   

Der SFC freut sich über seinen Neuzugang und wünscht ihm viel Erfolg.

Profil

Jung-Bin Park

22.02.1994

2016-2019 Viborg FF

2015-2016 Hobro IK

2013-2015 Karlsruhe

2013 Greuther Fürth

2010-2013 Wolfsburg