fbpx
Imprimer

Am Sonntag um 16 Uhr empfangen die Grenat den zweifachen Schweizer Meister im Stade de Genève.


Das Spiel

Die Topspiele reihen sich für die Geiger-Mannschaft aneinander. Nach dem Rhone-Derby am letzten Samstag (1-1) empfangen die Grenat den Schweizer Meister in La Praille.

Mit 12 Punkten in 12 Spielen sind die Servettiens in der Mission Ligaerhalt gut unterwegs. Sie warten allerdings seit dem letzten Sieg in Thun Ende August auf ein Referenzspiel, welches die Saison wieder ankurbelt. Was passt besser dazu, als eine Topleistung gegen den Super-League-Leader abzurufen? Servette zeigt seit zwei Spielen wieder bessere Performances und kann auf einen beinahe vollständigen Kader zurückgreifen, dementsprechend ist die Zeit reif, dem zahlreichen Publikum ein grossartiges Spiel zu präsentieren. Bei der ersten Begegnung zwischen beiden Mannschaften trennten sich Berner und Genfer unentschieden (1-1).

Der Gegner

Dank dem Sieg im Derby gegen Thun und der zeitgleichen Basler Niederlage gegen Zürich konnte die Mannschaft von Gerardo Seoane wieder den Platz einnehmen, der ihr logischerweise zukommt, nämlich den ersten Tabellenplatz. Der YB-Kader ist mit Talenten gespickt. Gaudino, Assalé, Hoarau, Lustenberger und Kollegen können jede Super-League-Mannschaft schlagen.

Die Berner haben den besten Assistgeber (Ngamaleu, 5 Assists) und den besten Torschützen (Jean-Pierre Nsame, 11 Tore) der Liga in ihren Reihen. Sie weisen den besten Angriff (30 geschossene Tore) und die beste Verteidigung (12 kassierte Tore) auf. Die Grenat tun allerdings Unrecht daran, sich vor diesem Gegner zu fürchten. Am ersten Spieltag im Stade de Suisse zeigten sie sich den Bernern ebenbürtig.

Ticketverkauf

Am Mittwoch gegen Mittag hatten bereits mehr als 7'000 Tickets (inklusive Saisonkarten) einen Abnehmer gefunden. Der Servette FC erwartet einen grossen Zuschauerandrang und warum nicht einen Zuschauerrekord für das Sonntagsspiel.   

Wir empfehlen allen Zuschauern, ihre Tickets im Vorverkauf zu holen. So vermeiden Sie die Warteschlangen am Matchtag und Sie sparen 5.- im Vergleich zum Tarif an den Tageskassen. Warten Sie nicht und reservieren Sie sofort Ihr Ticket in unserem Online-Shop!

Die Tickets sind auch in den Ticketcorner-Vorverkaufsstellen, in den Einkaufszentren La Praille und Balexert, in den Postfilialen, sowie bei Manor und Coop City erhältlich. Sie können ausserdem telefonisch unter der Nummer 0900 800 800 (CHF 1.19/Minute, Festnetzanruf) Ihre Tickets erwerben.   

Die Schiedsrichter

Das Spiel wird von Herrn Lukas Fähndrich geleitet. In dieser Saison pfiff er den Servette FC bereits zweimal, nämlich beim letzten Sieg am 25. August in Thun und bei der Niederlage am 21. September in Sankt-Gallen. Seine Assistenten sind die Herren Marco Zürcher und Christopher Chaillet. Der vierte Offizielle ist Herr Lionel Tschudi. Im VAR-Raum befinden sich Adrien Jaccottet und Nico Gianforte.