Merkwürdiges Spiel im Stade de Genève. Die Servettiens verlieren mit 0-1, nachdem sie eine wahre Achterbahn der Gefühle erlebten.

 

Es wird erst seit vierzig Sekunden gespielt, als Kone glaubt, das Führungstor in la Praille geschossen zu haben! Er profitiert von einer schlechten Abwehr Brechers und platziert seinen Schuss in die obere Ecke des Zürcher Tors. Freudensprünge im Stadion, Umarmungen unter den Spielern, das Spiel konnte nicht besser beginnen… Der VAR wird aber das Tor zum Leidwesen der mehr als 7‘000 Zuschauer zurücknehmen. Alle Spieler gehen auf ihre Positionen zurück, nur Gaël Ondua nicht. Der Mittelfeldspieler bleibt am Boden liegen, er wurde von einer Batterie getroffen, die aus dem Zürcher Fansektor geworfen wurde. Erstes Ereignis des Spiels.

Zürich wird in der 33. Minute durch einen Kopfball von Antonio Marchesano in Führung gehen. Der Schiedsrichter schaut beim VAR nach, ob die Position der gegnerischen Nummer 10 regelkonform war. Beide Schiedsrichter, Herr Dudic auf dem Platz und Herr Schärer im VAR-Raum, entscheiden zu Recht, dass der Zürcher nicht im Abseits stand. Das Tor wird anerkannt und es steht 0-1. Zweites Ereignis des Spiels.

Das dritte Ereignis findet in der 37. Minute statt. Stevanovic, der bereits verwarnt war, erhält eine zweite gelbe Karte und wird dem Platz verwiesen. Mit der Hand hatte er seinen Gegner ins Gesicht getroffen. Es ist ein sehr hartes Urteil von Herrn Dudic. Dudic hatte nämlich einen Schlag ins Gesicht von Xhaka auf Cognat nicht bestraft, als Servette im Sankt-Jakob-Park verlor. Es wurde mit zweierlei Mass gemessen.

Der Servette FC wirkte durch den merkwürdigen Spielbeginn erschüttert. In Unterzahl werden die Genfer nie ins Spiel zurückkommen, obwohl sie in der zweiten Halbzeit dem FCZ ebenbürtig waren.

In einer Woche spielen die Grenat das wichtige Spiel gegen Xamax in La Maladière. Wir zählen auf die Präsenz zahlreicher Zuschauer, um die Spieler während dieser schwierigen Phase zu unterstützen. Ein Spezialzug wurde organisiert und die Tickets für den Gäste-Fansektor sind im Servette-Sekretariat erhältlich.

Fotogalerie des Spiels