fbpx

1/16-Finale des Helvetia Schweizer Cups am Freitag 13. September. Anpfiff um 19 Uhr im Letzigrund


Das Spiel

Servette und GC treffen endlich wieder aufeinander. Nach sechs Abstinenzjahren spielen die zwei mythischen Vereine des Schweizer Fussballs wieder in einer offiziellen Partie gegeneinander. Der Einsatz? Ein Platz im 1/8-Finale des Schweizer Cups und ein Prestigesieg. Für die Grenat handelt es sich darum, die zweite Runde dieses Wettbewerbs zum ersten Mal seit 2011-2012 zu überstehen. In jener Saison setzten sich die Genfer im 1/16-Finale gegen Yverdon durch, bevor sie in Biel ausschieden.

Vor der internationalen Pause hatten die Servettiens einen guten Lauf und sie wollen nun zeigen, dass ihnen die Pause den Wind nicht aus den Segeln nahm und dass sie bereit sind, im Letzigrund zu kämpfen.

Der Gegner

Grasshopper ist Schweizer Rekordmeister, stieg allerdings letzte Saison zum ersten Mal seit 60 Jahren ab. Eine Katastrophe, eine Anomalie, die der Zürcher Verein so schnell wie möglich ändern will. Mit Uli Forte hat die Zürcher Institution einen Trainer, der die Challenge League kennt und weiss, wie man sich in dieser Liga zu verhalten hat, wo jedes Spiel ein Kampf ist. Zur Erinnerung: er war Trainer des FC Zürich, als dieser die Meisterschaft 2016/2017 überflog.

Der Kader 2019/2020 des GC ist vielversprechend und weist eine gute Mischung zwischen Erfahrung und Jugend auf. Der aus Ufa gewechselte 33-jährige Salatic flankiert junge Spieler, wie den jungen Liberianer Njie (20 Jahre), den Mittelfeldspieler Pusic (20 Jahre) oder den wirbelnden Flügelspieler Gjorgjev (22 Jahre).

Der Zürcher Verein startete mit drei Siegen in drei Spielen, darunter auch ein Sieg im Brügglifeld, optimal in die Meisterschaft. Eine Heimniederlage gegen Schaffhausen brachte der Riese ins Wanken, so dass sich der Rekordmeister in der Folge mit zwei Remis zufriedengeben musste. Zu Hause gegen Winterthur gab es ein 2-2. Gleiches Resultat dann im Rheinpark in Vaduz. Die Grasshoppers stehen aktuell mit zwei Punkten weniger als Leader Lausanne auf dem zweiten Tabellenplatz

Servette-GC im Cup

Schaut euch eine Vorstellung von Servette-GC im Schweizer Cup auf unserer Internetseite an.

Dieses Spiel verfolgen

Wie für jedes Spiel könnt ihr das Spielgeschehen auf unserer Internetseite und unseren Social-Media-Kanälen verfolgen.

Genève Sports wird das 1/16-Finale-Spiel live aus dem Letzigrund kommentieren.

Die Partie wird auch live im Online-Stream auf RTS Sport gezeigt.