fbpx
Imprimer

Die Servettiennes empfangen am Samstag um 15 Uhr den Hochkaräter der NLA, der seit 18 Monaten nur einmal verlor. Die Zürcherinnen weisen gleichviele Punkte auf, bestritten allerdings ein Spiel weniger.


Am Samstag um 15 Uhr ist das Stadion Balexert «the place to be». Der Servette FCCF, der aus zwei Siegen gegen Lugano (6-1) und Luzern (2-4) kommt, empfängt die beste Schweizer Mannschaft für einen Spitzenkampf. Die Zürcherinnen weisen sechs Punkte in zwei Spielen auf, so viel wie die Genferinnen in drei Partien. Eine gute Leistung am Samstag würde erlauben, eine bessere Ausgangslage im Kampf um die zwei ersten Plätze zu haben, die gleichbedeutend mit der Champions-League-Qualifikation sind.

Der FCZ kommt logischerweise mit einer enormen internationalen Erfahrung, aber auch mit der Müdigkeit des Women’s Champions League Spiels am Mittwoch in Minsk. Die Deutschschweizerinnen verloren im 1/16-Finale-Hinspiel gegen den Meister Weissrusslands mit 1-0.

In die Meisterschaft starteten die Spielerinnen von Ivan Dal Santo mit einem 5-1-Sieg gegen den FC St.Gallen-Staad sowie mit einem 3-2-Sieg im Tessin gegen Lugano. Diese Resultate kamen auch dank der guten Form der Schweizer Internationalen Fabienne Humm, die im ersten Spiel zweimal und im zweiten dreimal traf.

Gemeinsame Aktion von Servette FCCF und GSHC

Wie für alle Spiele der Servette-Frauen ist der Eintritt frei. Wir erinnern Sie daran, dass dieses Spiel Gegenstand einer gemeinsamen Aktion zwischen dem Servette FCCF und Genève-Servette Hockey Club ist: in Balexert teilen wir 300 Gutscheine für ein «Silberticket» zu einem Preis von 30.- CHF (anstatt 55.-CHF) für das Spiel GSHC-EHC Biel am Samstagabend in Les Vernets aus. Die Gutscheine können dann an den Kassen der Eishalle umgetauscht werden.

Livestream und Matchsponsor: Audiovisuel Concept

Falls Sie allerdings nicht in Balexert anwesend sein können, haben Sie die Möglichkeit das Spiel im Livestream auf unserem MyCujoo-Kanal zu verfolgen. Den Livestream finden Sie auch auf unserer Internetseite.

Diese Übertragung wird von unserem Partner Audiovisuel Concept ermöglicht, der auch Matchsponsor dieser Partie ist. Dieses familiäre Unternehmen ist in Genf zu Hause und im audiovisuellen Bereich in der Schweiz und in Europa tätig. Seine Aktivität basiert auf der Komplementarität seiner Mitarbeiter. Das interne Team beschäftigt sich mit der Nachbetreuung der Geschäfte, der Projektinitiierung und der Materialverwaltung, während das technische Team sich den Zusammenschnitten und den technischen Leistungen während des Events widmet. Audiovisuel Concept bietet auch die Vermietung jeglichen Audio-, Video- und LED-Materials an, das den komplexesten Bedürfnissen gerecht werden.