fbpx

Unsere FE11-Junioren nehmen zurzeit an einem internationalen Turnier in Woronesch teil. Folgen Sie ihrer Reise dank dem Tagebuch der ersten drei Tage.


Tag der Abreise:  02.01.2020

Der Abflug von Genf nach Moskau ist um 12:40. Der Flug dauert vier Stunden. Die Kinder freuen sich unheimlich auf diesen Aufenthalt.

Eine Turnierdelegation empfängt uns, als wir in Moskau ankommen.

Nach einem gemeinsamen Essen fahren wir zum Roten Platz, wo unsere Stadtführung anfängt. Wir besuchen unter anderem den Kreml, den Weihnachtsmarkt sowie die orthodoxe Basilius-Kathedrale.  

Mit einem Nachtzug unternehmen wir dann eine elfstündige Reise…


Tag 2: 03.01.2020

Nach einer Nacht im Zug kommen wir gegen 11 Uhr in Woronesch an und wir steigen sofort in einen Bus ein, um ins Hotel zu fahren.

Kurz danach wir die Zimmer bezogen haben, treffen wir uns zum Mittagessen wieder.

Nach einem einstündigen Mittagsschlaf fahren wir zum Turnierort, wo wir 50 Minuten trainieren. Es tut gut, den Ball wieder zu berühren. Zum letzten Mal hatten wir am 18. Dezember trainiert.  

Nach dem Training besuchen wir eine Zirkusveranstaltung. Die Kinder haben bei der zweistündigen Aufführung sichtlich Spass.

Nach der Rückkehr ins Hotel essen wir gemeinsam, bevor wir alle todmüde ins Bett fallen.

Morgen wird es ernst.


Erste Spiele: 04.01.2020

Nach einer erholsamen Nacht und einem guten Frühstück fahren wir zur Halle, um die ersten Spiele zu bestreiten.

Zum Turnierstart treffen wir auf eine spielerisch mittelmässige Mannschaft, die allerdings körperlich beeindruckend ist. Einige Kinder sind so gross wie unsere Trainer.

Am Anfang sind wir vom körperlichen Einsatz unseres Gegners überrascht und brauchen Zeit, um uns anzupassen, so dass wir vergessen, Fussball zu spielen.

Ausserdem spüren unsere Kinder den Druck des ersten Turnierspiels.

Nachdem wir ein Tor gegen den Spielverlauf kassiert haben, reagieren wir gut und gleichen aus. Trotz mehreren Versuchen schaffen wir es nicht, den Siegestreffer zu erzielen.

Endstand: 1-1

Das zweite Spiel findet gegen eine viel bessere Mannschaft als die erste statt.

Diesmal sind auch wir körperlich präsent und zeigen schöne Spielzüge.

Leider kassieren wir drei Tore nach Standards.

Endstand: 2-3

Der Tag geht mit einem erneuten Besuch im Zirkus zu Ende. Die Kinder sind glücklich, das liest man ihnen vom Gesicht ab.

Fortsetzung und Ende des Abenteuers im nächsten Bericht!